DIA-AM – Diagnose der Arbeitsmarktfähigkeit

Zielgruppe

Die Maßnahme richtet sich an behinderte Menschen bei denen nicht klar ist, ob sie die Anforderungen des allgemeinen Arbeitsmarktes aufgrund bestehender physischer und/oder psychischer Einschränkungen erfüllen können.

Ziele

Ziel der Maßnahme ist es, in einer ersten Phase durch eine Eignungsanalyse unter anderem Mobilität, Motorik, Belastbarkeit, selbständiges Arbeiten, Konzentrationsfähigkeit oder Arbeitsgeschwindigkeit zu untersuchen. Die zweite Phase, betriebliche Erprobung, findet in Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes statt. Hier wird durch gezielte Steigerung der Anforderungen und Belastung getestet, ob berufliches Potenzial für eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt vorliegt bzw. welcher berufliche Beschäftigungsweg geeignet ist. Zum Abschluss der Maßnahme wird das festgestellte Leistungsvermögen dokumentiert und enthält einen konkreten Vorschlag entweder für die Integration auf den Arbeitsmarkt sowie Aussagen zum Unterstützungsbedarf oder, wenn keine Integrationsmöglichkeit vorliegt, zu anderen Möglichkeiten und Perspektiven. Während der Maßnahme, welche maximal 12 Wochen dauert, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Sozialpädagoginnen und -pädagogen und Psychologinnen und Psychologen betreut.

Laufzeit

01.09.2021 – 31.08.2022

Partner

In Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit Plauen

UB – Unterstütze Beschäftigung

Maßnahme zur individuellen betrieblichen Qualifizierung nach § 55 SGB IX

Zielgruppe

In die UB – Unterstützte Beschäftigung werden Kundinnen und Kunden der Agentur für Arbeit Plauen individuell durch die Reha-Beraterinnen und Reha-Berater der Maßnahme zugewiesen.

Ziele

Ziel der Maßnahme ist es, in einer ersten Phase durch eine Eignungsanalyse unter anderem Mobilität, Motorik, Belastbarkeit, selbständiges Arbeiten, Konzentrationsfähigkeit oder Arbeitsgeschwindigkeit zu untersuchen. Die zweite Phase, betriebliche Erprobung, findet in Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes statt. Hier wird durch gezielte Steigerung der Anforderungen und Belastung getestet, ob berufliches Potenzial für eine Beschäftigung auf

Ziel ist der Abschluss eines Arbeitsvertrages und damit eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Die Maßnahme gliedert sich in drei Phasen. Die Einstiegsphase dient der Suche nach geeigneten Tätigkeitsbereichen und betrieblichen Erprobungen.

Die zweite Phase – Qualifizierungsphase – ist geprägt von der Unterstützten Einarbeitung im geeigneten Tätigkeitsbereich im Unternehmen und der betrieblichen Qualifizierung. Diese kann berufliche Tätigkeit sowie soziale Fähigkeiten und die Weiterentwicklung der Persönlichkeit enthalten. Ein betrieblicher Pate für die Teilnehmenden wird festgelegt. Gleichzeitig prüft das Bildungsinstitut PSCHERER (BIP), welche weiteren Fördermaßnahmen (z. B. Lohnkostenzuschuss, technische Arbeitshilfen, berufsbegleitende Weiterbildungen) zu Verfügung stehen.

In der Stabilisierungsphase erfolgt die vertiefte Einarbeitung in den betrieblichen Alltag mit dem Ziel der Aufnahme eines Arbeitsvertrags. Hierbei unterstützt das BIP die Teilnehmenden bei Bedarf auch direkt am Arbeitsplatz, auch zur Arbeitsplatzsicherung und ggf. um Probleme zu lösen und das anstehende Beschäftigungsverhältnis zu stabilisieren.

Laufzeit

01.09.2021 – 31.08.2024

Partner

In Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit Plauen

Downloads

Flyer DIA-AM
Flyer UB

Kontakt

Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH
Morgenbergstr. 19 (Aufgang D)
08525 Plauen
03741 5980561
diaamub@pscherer-online.de

Ansprechspartner DIA-AM
Damaris Plietzsch
037606 39340
dp@pscherer-online.de

Ansprechspartner UB
Damaris Plietzsch
037606 39340
dp@pscherer-online.de

Agentur für Arbeit Plauen
Ihr Reha-Team
Engelstraße 8
08523 Plauen
0800 4 5555 00 (Servicetelefon)
Plauen.Ansprechstelle-Rehabilitation@pscherer-online.de

zurück zu den Angeboten