WEB-ORIENTIERUNG

Informatisierte Werkzeuge für eine lebenslange Orientierung

Ziel des Projekts Weborientierung ist die Entwicklung eines umfassenden Angebotes zur Unterstützung der interaktiven beruflichen Orientierung.

Ökonomischer und technologischer Fortschritt sowie wachsende Differenzierung der Gesellschaft erfordern vom Einzelnen die aktive Planung und Gestaltung seiner beruflichen Laufbahn. Jeder sollte in der Lage sein, sich den Entwicklungen sowohl des regionalen als auch des europäischen Arbeitsmarktes anzupassen. Aufgrund von Globalisierung und Internationalisierung sind die Unternehmen stetigem Veränderungsdruck ausgesetzt, was sich auch auf die Arbeitnehmer auswirkt. So werden höhere Anforderungen im fachlichen und überfachlichen Bereich gestellt und auch die Mobilitäts- und Flexibilitätsanforderungen an den Einzelnen steigen. Da aufgrund der Individualisierungstendenz jeder mehr und mehr für die Gestaltung seines eigenen Lebens und Lernens verantwortlich ist, kommt dem selbstgesteuertem Lernen und der eigenständigen Orientierung eine immer größere Bedeutung bei. 

Ausbildungs- und Arbeitssuchende sowie Beschäftigte sollte imstande sein, aus der wachsenden Vielfalt der Berufsbilder und Qualifizierungsmöglichkeiten eine für die Lebens- und Berufswegplanung optimale Wahl zu treffen – immer mit Blick auf die persönlichen und fachlichen Kompetenzen. Planung und Wahl sind abhängig von der Fähigkeit, sich zu orientieren. Die berufliche Entwicklung erfordert eine stetige (Neu-)Orientierung.

Jeder soll die Möglichkeit haben, mehr über seine Kompetenzen, Motivationen und Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erfahren und an Potentialen weiterzuarbeiten, um den Anforderungen der Unternehmen entsprechen zu können.

Untersuchungen belegen, dass bei vielen Menschen die Fähigkeit sich zu orientieren nur sehr schwach ausgeprägt ist. Projektziel ist deshalb auch Zugang zur beruflichen Orientierung zu schaffen bzw. diesen zu erleichtern.

Partner aus Deutschland, Italien, Bulgarien und der Tschechischen Republik arbeiten im Rahmen des Projekts Weborientation zusammen. Für jedes der Partnerländer ist  die Einrichtung und das Betreiben einer Orientierungshilfe in Linie geplant – basierend auf den Prinzipien und Methoden der Kompetenzbilanz. Hierbei stehen die Konzentration auf die einzelne Person sowie die Möglichkeit einer individuellen Hilfe für die Personen im Mittelpunkt.

Der Projektbeirat bildet sich aus den Institutionen:

  • Jugendamt Vogtlandkreis des Vogtlandkreises
  • Amt für Wirtschaft/Bildung/Innovation des Vogtlandkreises
  • ARGE Agentur für Arbeit - Vogtlandkreis
  • Deutscher Gewerkschaftsbund - Region Vogtland - Zwickau
  • Industrie- und Handelskammer Südwestsachsen
  • verschiedene Unternehmen der Region

In der Anlaufphase soll festgestellt werden, mit welchen Werkzeugen (im Hinblick auf die berufliche Orientierung) die einzelnen Institutionen bereits arbeiten und welche daraus für das Projekt Weborientation genutzt werden können.

Innerhalb des Projektes sind drei Phasen geplant:

  • Die Konzeptionsphase (02/07 – 12/07) startet mit einer Bestandsaufnahme. Außerdem erfolgt in dieser Phase die Entwicklung der Werkzeuge, des Informationsportals, der Programme zur Unterstützung der beruflichen Orientierung sowie der Beratungsmethodik und der Tests in jedem der Partnerländer.
  • In der anschließenden Experimentierphase (12/07 – 06/08) werden die entwickelten Werkzeuge und Methoden getestet. Es ist dann die Einbindung des Produktes in regionale Vorhaben wie „Berufswahlpass“ und „Jobkompass“ geplant. Um das erarbeitete Werkzeug in der zweiten Phase zu testen, sind in jedem der Partnerländer mindestens 150 „Testpersonen“ vorgesehen.
  • Abschließend erfolgt die Zusammenführungsphase (06/08 – 01/09), während der die Testergebnisse zusammengebracht und die Werkzeuge und Methoden für das Endprodukt und dessen Verbreitung vervollständigt werden.

Im Rahmen des Projektes sollen drei Werkzeugtypen entwickelt werden:

  • Informationsportal: Dem Nutzer wird es ermöglicht, sich mit Hilfe ausgewählter Webseiten über die Möglichkeiten und den Zugang zur Qualifizierung, zu Integration und zu Ansprüchen des Arbeitsmarktes an Arbeitssuchende und Beschäftigte zu informieren.
  • Software: enthält ein persönliches Dossier und dient der beruflichen Orientierung
  • Beratungsleistungen in Linie (E-Mail, Telefon, Internetportal): Für Personen, die auf die Hilfe von Berufsberatern angewiesen sind

Die Ergebnisse des Projektes werden folgende Produkte sein:

  • Ein Informationsportal, dass sprachlich an jedes der Partnerländer angepasst ist
  • Eine Orientierungssoftware
  • Beratung in Linie: E-Mail, Telefon, Internetportal
  • Leitfaden für die Berater
  • Informationsmaterial/Werbeträger in fünf Sprachen
  • Qualifizierung von mindestens zehn Arbeitnehmern pro Partnerland

 

Projektpartner:

  • C.I.B.C. de la Savoie, Frankreich (Projektträger)
  • Nationales Zentrum für berufliche Orientierung, Nationaler Bildungsfonds der Tschechischen Republik
  • CIOFS/ Berufliche Bildung, Italien
  • Fondation Demokratie und Sicherheit, Bulgarien

zurück



Internetadresse:

http://www.orienteexpress.pscherer-online.de

weitere Standorte




SSL Certificates

Folgen Sie uns:

 

Copyright © Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH · i n f o @ p s c h e r e r - o n l i n e . d e · Telefon: +49 37606 39-0