FLEX-IN-EV


Flexible Instrumente zur Existenzgründung im Erzgebirge/Vogtland

Gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds.

Die EU-Gemeinschaftsinitiative EQUAL verfolgt das Ziel, Arbeitslosigkeit zu verhindern und zu bekämpfen, die Humanressourcen zu entwickeln sowie die berufliche und soziale Integration von auf dem Arbeitsmarkt benachteiligten Gruppen zu fördern. Es wurde ein Instrument geschaffen, um Wege, Konzepte und Methoden gegen Diskriminierung und Ungleichheiten jeglicher Art am Arbeitsmarkt zu erproben. Dazu bildeten sich Entwicklungspartnerschaften, die mit strategischen Entscheidungsträgern auf regionaler, nationaler sowie europäischer Ebene zusammenarbeiten, um Arbeitslosigkeit zu verhindern und zu bekämpfen. Bundesweit entstanden 109 solcher Projektnetzwerke davon 10 in Sachsen.

In der Entwicklungspartnerschaft (EP) "Flexible Instrumente zur Existenzgründung im Erzgebirge/Vogtland (FLEX-IN-EV)" haben sich die Wirtschaftsförderung Annaberg GmbH, das Gründer- und Innovationszentrum Freiberg/Brand Erbisdorf GmbH, die Akademie Mylau/Vogtland e. V., das RKW Sachsen GmbH Dienstleistung und Beratung Niederlassung Chemnitz und das Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH zusammengeschlossen. Ihre Zielstellung ist die Erhöhung der Beschäftigung in der Region durch "Erleichterung der Unternehmensgründung für alle".

Begleitet und unterstützt werden die Teilprojektpartner vom Regionalmanagement Erzgebirge und von der Regional Initiative Vogtland.

Mit den sechs Teilprojekten

  • Informations- und Wissenspool,
  • Sensibilisierung für Existenzgründungen,
  • Erschließung und Nutzung regionaler Gründungspotentiale,
  • Innovative Konzepte und Modelle zur Unterstützung von Existenzgründungen,
  • Entwicklung von Organisationsformen und Instrumenten zu Unterstützung und Begleitung von Unternehmen,
  • Weiterentwicklung der Methoden der Kompetenzbewertung für erfolgreiche Existenzgründungen

soll möglichen Problemen und Hürden bei Existenzgründungen und Unternehmensführungen begegnet werden.

Durch die Verknüpfung des "Regionalmanagements Erzgebirge" und der "Regionalinitiative Vogtland" werden Teilprobleme beider Regionen zusammengeführt und bearbeitet. Damit entsteht ein großes Spektrum an innovativen Ideen und Konzepten. Das Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH als Koordinator der Entwicklungspartnerschaft und die Wirtschaftsförderung Annaberg GmbH als Mitinitiator bilden gemeinsam mit den Teilprojektpartnern Arbeitsgruppen für Mittelverwaltung, Evaluation, Chancengleichheit, Mainstreaming und interne Steuerung und Datenaustausch, um die Zusammenarbeit effektiv zu gestalten. Mittelverwaltende Stelle für die EP ist das Unternehmen SJK GmbH.

Im Rahmen des Projektes wurde ein Informationspool für Existenzgründer entwickelt, der im Internet unter www.zukunft-existenz.de zu finden ist

Ihr Ansprechpartner:
Timo Zimmer
Telefon: 037606 39-130


weitere Standorte




SSL Certificates

Folgen Sie uns:

 

Copyright © Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH · i n f o @ p s c h e r e r - o n l i n e . d e · Telefon: +49 37606 39-0