WAVE - Energieperspektiven für die Regionen Vogtland und Egerland

 

WAVE - Wissenstransfer Alternativenergien Vogtland Egerland - so lautet der Kurztitel des  2006 - 2008 erfolgreich umgesetzten INTERREG III A-Projektes "Deutsch-tschechischer Wissenstransfer für zukunftsweisende interregionale Energieperspektiven in den Regionen Vogtland und Egerland", bei dem unter der Federführung des Bildungsinstituts PSCHERER gGmbH tschechische und deutsche Partner kooperierten. Mit diesem Projekt wurde nachhaltig beiderseits der Grenze umfassend über Möglichkeiten der Nutzung alternativer Energien informiert.

Einer analytischen Erfassung des Ist-Zustandes der Nutzung regenerativer Energieformen schloß sich die Bündelung der Akteure und Erfahrungsträger (Energieteam) sowie die Vorbereitung und Durchführung von Wissenstransferveranstaltung in Sachsen und Tschechien an. Vielfältige weitere Aktivitäten im Bereich Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Messeteilnahmen, Erarbeitung und Präsentation einer Wanderausstellung, Gestaltung einer Website) rundeten die vielfältigen Aktivitäten ab.

Für Land- und Forstwirte diente das Projekt als ein unterstützendes Instrument zur Entwicklung einer leistungsorientierten, wettbewerbsfähigen und umweltverträglichen Land- und Forstwirtschaft und zum Ausbau grenzüberschreitender Kooperationen.

Da das Projekt aber nicht nur die Bioenergie umfasst, wurden außerdem

  • Handwerk, Planer, Beratungsunternehmen,
  • Logistikfirmen,
  • Investoren und Contractoren,
  • Kommunen/Behörden sowie
  • Energieproduzenten oder -lieferanten

angesprochen, da diese neben den Rohstofflieferanten Schlüsselstellungen für die Umsetzung von wirtschaftlich tragfähigen Konzepten einnehmen.

Ausgehend von der Tatsache, dass die Biomasseenergienutzung positive Auswirkungen auf den Bedarf qualifizierter Fachkräfte hat,  leistete das Projekt auch einen Beitrag zur Verbesserung der Arbeitsmarktsituation und der Schaffung zukunftsorientierter Arbeitsplätze in Forschung und Entwicklung genauso wie im Handwerk und dem produzierenden Gewerbe.

Langfristig zielte das Projekt auf eine Ablösung der fossilen Energieträger durch regionale erneuerbare Energieformen (unter Einbeziehung aller Energieeinsparmöglichkeiten) ab. Dadurch wird einerseits die Umwelt entlastet und andererseits werden regionale Arbeitsplätze gesichert bzw. neu geschaffen. Mit dem Projekt wird ein Beitrag zur aktiven und nachhaltigen Sicherung des Naturhaushaltes und zur Erhaltung des regionalen Landschaftsbildes im Vogtland und im Egerland geleistet.

Die Kooperationspartner setzen Ihre erfolgreiche Zusammenarbeit auch nach Ablauf der Projektlaufzeit intensiv fort, neue Projektideen werden bis zu Umsetzungsreife entwickelt und realisiert.

Ihr Ansprechpartner:
Stefan Breymann
Telefon: 037606 39-330


WAVE im Internet

http://www.wave-bioenergy.eu




Projekt-Abschlussworkshop »

"WAVE - Wissens­transfer Alternativ­energien Vogt­land Egerland". "WAVE - Wissenstransfer Alternativenergien Vogtland Egerland" - so lautet der Kurztitel des INTERREG III A-Projektes "Deutsch-tschechischer Wissens­transfer für zukunfts­weisende interregionale Energieperspektiven in den Regionen Vogt­land und Egerland", bei dem tschechische und deutsche Partner zu dieser Thematik kooperieren. Nach fast zwei Jahren erfolg­reicher Projekt­arbeit findet am Dienstag, den 11. März 2008, von 10:00 bis 13.00 Uhr, im Bildungs­institut PSCHERER gGmbH, Reichen­bacher Straße 39, 08485 Lengenfeld, der Projekt-Abschluss­workshop statt. Dabei soll einer­seits Bilanz zum Projekt­verlauf weiterlesen


Biogasproduktion im Vogtland »

Exkursion gewährte Einblicke - Anlage der Agrofarm 2000 GmbH besichtigt. Trotz Wintereinbruch und schneebedeckten Straßen ließen sich fast 30 Interessenten aus Tschechien und Deutschland nicht die Chance entgehen, am 15. November die Biogasanlage der Agrofarm 2000 GmbH in Eichigt zu besichtigen. weiterlesen


weitere Standorte




SSL Certificates

Folgen Sie uns:

 

Copyright © Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH · i n f o @ p s c h e r e r - o n l i n e . d e · Telefon: +49 37606 39-0