Aufbau und Durchführung eines Profilingsystems


Aufbau und Durchführung eines Profilingsystems ist ein Teilprojekt, das vom Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH im Rahmen der EQUAL-Entwicklungspartnerschaft "Zukunftssicherung durch Erleichterung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf" bearbeitet wird. Koordiniert wird die Entwicklungspartnerschaft von der Akademie Mylau/Vogtland e. V..

Ziel des Teilprojektes ist es, ein Profilingsystem auf der Basis der Kompetenzbilanzierung zu entwickeln. Darauf aufbauend werden die erarbeiteten Kompetenzprofile von Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrern mit den Anforderungsprofilen der Unternehmen, die in einem weiteren Teilprojekt erarbeitet werden, abgeglichen.

Die Sensibilisierung der Unternehmen hinsichtlich der Zielgruppe Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer sowie die Zusammenarbeit mit anderen Teilprojektpartnern verfolgen darüber hinaus das Ziel, Aspekte des langfristigen Personalbedarfs der Unternehmen der Projektregion zu thematisieren.

Das zu entwickelnde Profilingsystem soll sich dabei an den Anforderungsprofilen der Unternehmen orientieren, die neben den fachlich-methodischen Voraussetzungen auch notwendige soziale und personale Kompetenzen und damit alle Komponenten der Handlungskompetenz eines künftigen Arbeitnehmers abbilden. Ein positiver Effekt für die Unternehmer besteht in der effektiveren und passgenaueren Bewerbervorauswahl und Stellenbesetzung.

Bei der Umsetzung des entwickelten Profilingsystems ist es das Ziel, den Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrern ein klareres Bild ihrer eigenen Person zu vermitteln, bei dem vorhandene Stärken und Defizite deutlich zu erkennen sind und in Bezug auf die Arbeitswelt bewertet werden können. Darauf aufbauend kann eine realistische berufliche Zukunft geplant und begonnen werden. Diese kann auch darin bestehen, sich auf Grund vorhandener Kompetenzen neuen beruflichen Anforderungen zu stellen. Der gesamte teilnehmerbezogene Prozess erfolgt nach einem zertifizierten Verfahren durch Gespräche, Analysen und Auswertungen, in dessen Ergebnis ein persönliches Kompetenzprofil für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorliegt.

In einem weiteren wichtigen Schritt erfolgt der Abgleich zwischen den Kompetenzprofilen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und den Anforderungsprofilen der Unternehmen. Um eine möglichst hohe Passfähigkeit der Profile des jeweiligen Personen und des Unternehmens zu erreichen, besteht auch die Möglichkeit, gemeinsam mit ihnen notwendige Qualifizierungsmodalitäten zu erarbeiten, die durch weitere Teilprojektpartner umgesetzt werden.

Ihre Ansprechpartnerin:
Kerstin Kieselbach
Telefon: 037606 39-190


weitere Standorte




SSL Certificates

Folgen Sie uns:

 

Copyright © Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH · i n f o @ p s c h e r e r - o n l i n e . d e · Telefon: +49 37606 39-0